skip to content

Willkommen bei Mecila!

Das Maria Sibylla Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America (Mecila) ist ein Verbundprojekt und eines von fünf internationalen Forschungskollegs –Merian International Centre for Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences–, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden.

Mecila basiert auf einem akademischen Konsortium bestehend aus drei deutschen Institutionen: Freie Universität Berlin, Universität zu Köln, Ibero-Amerikanisches Institut ; und vier lateinamerikanischen Institutionen: Universidade de São Paulo, Centro Brasileiro de Análise e Planejamento, El Colegio de México, e Instituto de Investigaciones en Humanidades y Ciencias Sociales (Conicet / Universidad Nacional de La Plata).

Aus einer Vielfalt interdisziplinärer Perspektiven untersucht Mecila gegenwärtige und vergangene Formen des sozialen, politischen, religiösen und kulturellen Miteinanderlebens in Kontexten von Diversität, Differenz und Ungleichheit in Lateinamerika und der Karibik.